Grauer Star (Katarakt)

Grauer Star (Katarakt)

Der Begriff „Grauer Star“ bezeichnet eine Eintrübung der Linse, die zu einer Sehverschlechterung führt. Es gibt dabei viele Unterformen, angeborene Linsentrübungen sowie Eintrübungen der Linse bei systemischen Grunderkrankungen, als Nebenwirkung von einigen Medikamenten oder nach Verletzungen. Die häufigste Form der Linsentrübung ist der altersbedingte Graue Star (Cataracta senilis)

Dabei kommt es zu verschwommenem Sehen (Nebel, Schleier), zur Abnahme von Kontrasten, vermehrter Blendung, Doppeltsehen und dadurch zu Problemen beim Lesen oder Autofahren.

Die Operation des Grauen Stars ist die häufigste Operation in der Augenheilkunde und wird meist in lokaler Betäubung (betäubende Augentropfen oder Spritze neben das Auge) schmerzfrei durchgeführt. Die meisten Operationen erfolgen tagesklinisch / ambulant oder falls erforderlich stationär (z.B. Aufenthalt für 1 Nacht). Da sich unsere Ordination direkt in der Privatklinik der Kreuzschwestern befindet, ist es uns möglich Ihnen vom ersten Informationsgespräch, über die Voruntersuchung, die eigentliche Operation bis hin zur postoperativen Nachbetreuung alles unter einem Dach anzubieten. Dies spart Ihnen Wege, macht den Verwaltungsablauf einfacher, steigert die Qualität und ermöglicht somit auch kurze Wartezeiten auf die Operation. In vielen Fällen ist es sinnvoll die Operation zeitnahe zu planen um Ihr Auge vor zusätzlichen Folgeschäden zu schützen (Augendrucksteigerung, Entzündung). Außerdem führt die zunehmende Sehverschlechterung zu einer deutlichen Lebensqualitätsminderung und erhöhten Gefahr von Stürzen und Unfällen aufgrund der reduzierten Sehleistung.

Im Rahmen der Voruntersuchung zur Grauen Star Operation wird Ihr Auge genau vermessen, ein OP-Ablauf wird erstellt und Sie werden über die Operation detailliert informiert und aufgeklärt. Es ist für uns unter Berücksichtigung von medizinischen Besonderheiten besonders wichtig auf Ihre speziellen Bedürfnisse und Wünsche einzugehen um das bestmögliche postoperative Ergebnis zu erzielen! Der technische Ablauf im Operationssaal (Frage: „wie wird das gemacht?“) wird hier bewusst nicht detailliert erläutert, sondern mit Ihnen persönlich besprochen um auf Ihre konkreten Fragen eingehen zu können.

Unserer Meinung nach ist verallgemeinerndes Vorgehen in der Medizin gefährlich, daher sind Sie bei uns niemals eine anonyme Nummer sondern ein Individuum mit eigenen Bedürfnissen und speziellen Augen, die eine spezielle Betreuung verdienen.

Bei uns gibt es keine langen Wartelisten, wir möchten Ihnen rasch und unkompliziert die bestmögliche operative Versorgung anbieten. -Wenn Sie gut sehen, sind wir zufrieden!-

Im Sanatorium werden bei zusatzversicherten PatientenInnen (Generali, Merkur, Uniqua, Wiener St. etc.) die gesamten Operationskosten von der Versicherung übernommen. Bei PatientenInnen ohne Zusatzversicherung ist ein Selbstbehalt für die Operation zu tragen. Sie erhalten einen Kostenvoranschlag vor der Operation. Bezüglich der gesetzlichen Grundlagen und der Kostenrückerstattung mit den Krankenkassen (BVA, GKK, SVA, SVB, VAEB etc.) informieren wir Sie gerne im Rahmen der Voruntersuchung.


Der Begriff „Grauer Star“ bezeichnet eine Eintrübung der Linse, die zu einer Sehverschlechterung führt. Es gibt dabei viele Unterformen, angeborene Linsentrübungen sowie Eintrübungen der Linse bei systemischen Grunderkrankungen, als Nebenwirkung von einigen Medikamenten oder nach Verletzungen. Die häufigste Form der Linsentrübung ist der altersbedingte Graue Star (Cataracta senilis)

Dabei kommt es zu verschwommenem Sehen (Nebel, Schleier), zur Abnahme von Kontrasten, vermehrter Blendung, Doppeltsehen und dadurch zu Problemen beim Lesen oder Autofahren.

Die Operation des Grauen Stars ist die häufigste Operation in der Augenheilkunde und wird meist in lokaler Betäubung (betäubende Augentropfen oder Spritze neben das Auge) schmerzfrei durchgeführt. Die meisten Operationen erfolgen tagesklinisch / ambulant oder falls erforderlich stationär (z.B. Aufenthalt für 1 Nacht). Da sich unsere Ordination direkt in der Privatklinik der Kreuzschwestern befindet, ist es uns möglich Ihnen vom ersten Informationsgespräch, über die Voruntersuchung, die eigentliche Operation bis hin zur postoperativen Nachbetreuung alles unter einem Dach anzubieten. Dies spart Ihnen Wege, macht den Verwaltungsablauf einfacher, steigert die Qualität und ermöglicht somit auch kurze Wartezeiten auf die Operation. In vielen Fällen ist es sinnvoll die Operation zeitnahe zu planen um Ihr Auge vor zusätzlichen Folgeschäden zu schützen (Augendrucksteigerung, Entzündung). Außerdem führt die zunehmende Sehverschlechterung zu einer deutlichen Lebensqualitätsminderung und erhöhten Gefahr von Stürzen und Unfällen aufgrund der reduzierten Sehleistung.

Im Rahmen der Voruntersuchung zur Grauen Star Operation wird Ihr Auge genau vermessen, ein OP-Ablauf wird erstellt und Sie werden über die Operation detailliert informiert und aufgeklärt. Es ist für uns unter Berücksichtigung von medizinischen Besonderheiten besonders wichtig auf Ihre speziellen Bedürfnisse und Wünsche einzugehen um das bestmögliche postoperative Ergebnis zu erzielen! Der technische Ablauf im Operationssaal (Frage: „wie wird das gemacht?“) wird hier bewusst nicht detailliert erläutert, sondern mit Ihnen persönlich besprochen um auf Ihre konkreten Fragen eingehen zu können.

Unserer Meinung nach ist verallgemeinerndes Vorgehen in der Medizin gefährlich, daher sind Sie bei uns niemals eine anonyme Nummer sondern ein Individuum mit eigenen Bedürfnissen und speziellen Augen, die eine spezielle Betreuung verdienen.

Bei uns gibt es keine langen Wartelisten, wir möchten Ihnen rasch und unkompliziert die bestmögliche operative Versorgung anbieten. -Wenn Sie gut sehen, sind wir zufrieden!-

Im Sanatorium werden bei zusatzversicherten PatientenInnen (Generali, Merkur, Uniqua, Wiener St. etc.) die gesamten Operationskosten von der Versicherung übernommen. Bei PatientenInnen ohne Zusatzversicherung ist ein Selbstbehalt für die Operation zu tragen. Sie erhalten einen Kostenvoranschlag vor der Operation. Bezüglich der gesetzlichen Grundlagen und der Kostenrückerstattung mit den Krankenkassen (BVA, GKK, SVA, SVB, VAEB etc.) informieren wir Sie gerne im Rahmen der Voruntersuchung.